Orthopädische Maßschuhe

Ihre Füße tragen Sie durch das ganze Leben,

wir helfen ihnen gerne dabei

– mit orthopädischen Maßschuhen!

Maßschuhe erhalten Sie von uns vor Ort in

Lübben

Gubener Straße 18 | Tel. 03546 180937

Fürstenwalde

Eisenbahnstraße 138 | Tel.: 03361 2563

Robert-Koch-Str. 42 | Tel.: 03542 879349

Lübbenau

Dahme

Marktplatz | gerade Wochen

Mittwoch 8:00 - 13:00 Uhr

Luckau

DRK Gelände | gerade Wochen

Mittwoch 15:30 - 17:00 Uhr

Baruth

Marktplatz | gerade Wochen

Freitag 8:00 - 12:00 Uhr

Calau

Marktplatz | gerade Wochen, Dienstag 8:00 - 13:00 Uhr

Vetschau

Vor dem ASB E-Weinert-Str.

gerade Wochen, Dienstag 14:30 - 15:30 Uhr

Halbe

Auf dem Parklatz Fernseh-Miethe

gerade Wochen, Freitag 13:00 - 16:00 Uhr

Marktplatz | ungerade Wochen

Donnerstag 08:00 - 15:00 Uhr

Eggersdorf

Orthopädische Maßschuhe

Inhaltsverzeichnis

Was sind orthopädische Maßschuhe?
Wie sehen orthopädische Maßschuhe aus?
Wie und woher bekomme ich orthopädische Maßschuhe?

Wann erhält man orthopädische Maßschuhe?
Was kosten orthopädische Maßschuhe?
Wie oft habe ich Anspruch auf orthopädische Maßschuhe?

Müde und schwere Beine sind nach einem langen Tag nichts Ungewöhnliches, sollten diese Symptome jedoch häufiger auftauchen, können Einlagen Linderung verschaffen. Spätestens wenn bei Ihnen stärkere, regelmäßige bis hin zu andauernde Beschwerden und Schmerzen beim Stehen und Laufen auftreten, sollten Sie sich durch Ihren Hausarzt, einen Orthopäden oder auch erstmal bei einem Orthopädieschuhmacher beraten lassen. Orthopädische Einlagen können Beschwerden, die durch vielseitige Erkrankungen des Bewegungsapparates entstehen können, lindern und vorbeugen, wenn diese richtig angefertigt werden. Die Diagnose kann durch Ganganalysen, Fußdruckmessungen, eine Vermessung von Becken und Rücken oder die Betrachtung von Fußabdrücken durch einen (Fach)Arzt oder Orthopädieschuhmacher bzw. -techniker erfolgen.

  • Knick-Senk-Fuß

  • Spreizfuß

  • Knick-Senk-Spreizfuß

  • Hohlfuß

  • Plattfuß

  • Fersensporn

  • Hallux valgus 

  • Hallux rigidus 

  • Rheumatische Erkrankungen und daraus resultierende Fußfehlstellungen

  • Instabiles Sprunggelenk

  • Schmerzen in den Mittelfußknochen

  • Zur Unterstützung bei wenig Weichgewebe

  • Zur Schonung nach Operationen

  • Zum Längenausgleich der Beine und Füße (bis zu 10 mm)

Was sind orthopädische Maßschuhe?

Unsere Füße tragen uns durch das ganze Leben, um sie dabei zu unterstützen und zu schützen tragen wir Schuhe. Wenn sie aufgrund einer Krankheit nicht dazu in der Lage sind uns schmerzfrei mobil zu machen und Einlagen und Schuhzurichtungen als Unterstützung nicht mehr ausreichen, können orthopädische Maßschuhe angefertigt werden, um Patienten ein neues Lebensgefühl zu ermöglichen.
Orthopädische Maßschuhe kleiden und schützen nicht nur, sie korrigieren zudem. Die handwerklichen Einzelanfertigungen werden individuell passend zum Fuß des Patienten gefertigt und sind Unikate. Orthopädische Maßschuhe beachten die Regeln der Fußstatik und -dynamik, sind biomechanisch optimiert und stellen damit ein rundum gesundes Schuhwerk dar. Um unseren Kunden mit diskreten orthopädischen Maßschuhen mehr Mobilität zu ermöglichen, arbeiten wir mit höchster Sorgfalt und Kreativität. Wir sind Experten der Erstellung dieser handwerklichen Einzelanfertigungen und beraten Sie gerne zu Ihrem individuellen Maßschuh.

Wie sehen orthopädische Maßschuhe aus?

Orthopädische Maßschuhe sind hochwertige Einzelanfertigungen und nicht mit herkömmlichen Konfektionsschuhen zu vergleichen. Der Tragekomfort sowie die Haltbarkeit sind viel höher und in der Erstellung gibt es zahlreiche Unterschiede. Als Grundlage der individuellen Maßschuhe werden Leisten gefertigt, die den Maßen des Kunden entsprechen. Zusätzlich werden Belastungs- und Formadrücke erstellt, um die Verteilung des Körpergewichts beim Gehen zu optimieren. Das spätere Aussehen des Schuhs wird vom Kunden bestimmt, denn nur orthopädische Schuhe, die auch getragen werden, stellen ein wirkliches Hilfsmittel dar. Der Kunde legt das Design, Leder und die Farbe fest und kann zusätzlich die Materialien bestimmen, die im Boden verarbeitet werden sollen. Da nicht jedes Material für jede Fußerkrankung in Frage kommt, beraten wir selbstverständlich eingehend über die einzelnen Vor- und Nachteile. Beispielsweise wird bei Diabetikern darauf geachtet, dass das Obermaterial sowie das Fußbett besonders weich und möglichst wenig Nähte im Schaft verarbeitet sind, um Reibungen zu minimieren. Sowohl die Materialien, als auch die Prozesse entwickeln sich ständig weiter und so ist es heutzutage möglich besonders leichte, diskrete, atmungsaktive, hygienische, wärmedämmende und passgenaue Schuhe mit hohem Tragekomfort zu erstellen, die zusätzlich sehr belastbar sind.

Wie und woher bekomme ich orthopädische Maßschuhe?

Orthopädische Maßschuhe können bei starken Geh- oder Fußbeschwerden, bei denen sonstige orthopädische Hilfsmittel keine Wirkung mehr erzielen, vom Orthopäden oder Hausarzt verordnet werden. Mit dem Rezept können Sie einen Orthopädieschuhmacher aufsuchen, welcher die Füße analysiert sowie vermisst, mit Ihnen die Optik des Schuhs bespricht und anschließend einen Kostenvoranschlag erstellt. Daraufhin beantragt er die Kostenübernahme des Maßschuhs bei Ihrer Krankenkasse, welche das Rezept und die Daten überprüft. Sobald die Leistung bewilligt ist, beginnt der Orthopädieschuhmacher mit der Fertigung Ihrer Schuhe. Für gewöhnlich findet eine Zwischenprobe statt, bevor das Paar vollständig fertiggestellt wird und Sie Ihre Schuhe erhalten.

Wann erhält man orthopädische Maßschuhe?

Orthopädische Maßschuhe werden verordnet, wenn die Füße so in Form, Funktion oder Belastungsfähigkeit eingeschränkt sind, dass sonstige orthopädische Hilfsmittel nicht ausreichen, um die Gehfunktion aufrechtzuerhalten bzw. wiederherzustellen. Sie dienen dazu gesundheitliche Beschwerden und Schmerzen zu lindern, das Gangbild zu normalisieren und Fehlstellungen zu korrigieren.

Zu den Indikatoren für orthopädische Maßschuhe zählen

  • Schwerwiegende Fußdeformitäten (Klumpfuß, Plattfuß, etc.)

  • Ausgeprägte Zehendeformitäten (Hallux valgus, Hammerzehen, Krallenzehen, etc.)

  • Spitzfußstellungen

  • Beinlängendifferenzen

  • Fußwurzel-, Sprunggelenks- und Rückfußstörungen

  • Traumata (Arthrodesen, Arthrosen, Frakturen)

  • Diabetisches Fußsyndrom, Diabetes mellitus

  • Lähmungen (N. Peronäus)

  • Amputationen

  • Weitere

Was kosten orthopädische Maßschuhe?

Orthopädische Maßschuhe werden vom Arzt verordnet und die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Allerdings wurde vom Gesetzgeber festgelegt, dass Patienten einen Eigenanteil zu tragen haben, da Schuhe einen Gebrauchsgegenstand des täglichen Lebens darstellen, den auch gesunde Menschen benötigen. Dieser Anteil beträgt 76 ,- € für Straßenschuhe und 40,- € für Hausschuhe.

Wie oft habe ich Anspruch auf orthopädische Maßschuhe?

Sollten Ihnen orthopädische Maßschuhe verordnet und von der Krankenkasse bewilligt worden sein, haben Sie zunächst Anspruch auf eine Erstausstattung. Diese besteht aus zwei Paar Straßenschuhen und einem Paar Hausschuhen. Zusätzlich haben Sie Anspruch auf Änderungen und Instandsetzungen. Der Ersatz von Straßenschuhen ist nach 2 Jahren und der von Hausschuhen nach 4 Jahren möglich.

Weitere orthopädische Leistungen

Ob Weichpolstereinlage oder Kork-Leder-Einlage, wir sorgen dafür das Sie besser vorankommen.

Maßeinlagen

Der Fußabdruck zeigt die Belastung und Druckverteilung. Wir analysieren und beraten Sie gerne.

Beratung

Von der Stufenentlastung bis zur Schmetterlingsrolle, wir passen Ihre Konfektionsschuhe an.

Schuhzurichtungen

Kontaktformular

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren? Senden Sie uns einfache eine Nachricht und wir werden diese schnellstmöglich beantworten.